Umzug ins Eigenheim planen

Der anstehende Umzug in Dein neues Zuhause ist der Startschuss f├╝r einen neuen Lebensabschnitt. Damit ist viel Vorfreude und Aufregung verbunden, aber leider auch Arbeit. Damit die positiven Gef├╝hle nicht durch Stress getr├╝bt werden, solltest Du 2 ÔÇô 3 Monate vor dem eigentlichen Wohnortwechsel mit der Planung Deines Umzuges beginnen.

Zum Umzug geh├Âren jede Menge Aufgaben, die Dir vielleicht nicht gleich auf Anhieb einfallen. Eine Checkliste zusammen zu stellen um im Umzugstrubel nicht den ├ťberblickt zu verlieren, ist immer eine gute Idee. Neben der Entscheidung, ob Du Freunde oder Bekannte zum Helfen organisieren m├Âchtest, oder einen Transporter mieten willst, kann auch noch einiges an Papierkram anstehen, z.B. K├╝ndigungen oder Ummeldungen.

Hier ein paar Tipps f├╝r Dich, damit der Umzug so reibungslos wie m├Âglich verl├Ąuft.

Umzugscheckliste: Das Wichtigste in K├╝rze

  1. 1
    Umzugstag festlegen
  2. 2
    Umzugsurlaub einplanen
  3. 3
    Mietvertrag k├╝ndigen
  4. 4
    Kita- und Schulwechsel bzw. Ab-, An oder Ummeldung
  5. 5
    Andere Vertr├Ąge und Abos k├╝ndigen
  6. 6
    Wohnsitz ├╝berall wo n├Âtig ummelden
  7. 7
    Nachsendeauftrag beantragen
  8. 8
    Die alte Wohnung renovieren und M├Ąngel beheben
  9. 9
    Transport(unternehmen), Umzugshelfer, Kartons organisieren
  10. 10
    Umzugstag organisieren: Kinderbetreuung, Tiere, Essen usw.

Umzugscheckliste: Die 10 wichtigsten Punkte

Ein sauberer Umzugsablauf ben├Âtigt eine saubere Planung. Die 10 Hauptaufgaben, die anstehen, findest Du gleich im Anschluss. Diese Punkte solltest Du bei Deiner Planung unbedingt ber├╝cksichtigen.

1. Den Umzugstag festlegen

Wird Dein Umzug erst in ein paar Monaten ├╝ber die B├╝hne gehen, kann sich der Umzugstag noch immer ├Ąndern. Dennoch solltest Du den ungef├Ąhren Tag als Ziel und Anhaltspunkt f├╝r Deine Planung festlegen.

2. Umzugsurlaub nehmen

F├╝r einen Umzug brauchst Du vor allem eines, n├Ąmlich Zeit. Und die muss man meistens freihalten. Es gibt hier prinzipiell zwei M├Âglichkeiten: Entweder planst Du den Umzug an einem Wochenende, oder Du planst ihn w├Ąhrend Deines Urlaubes.

Falls Du f├╝r Deinen privat veranlassten Umzug einen oder mehrere Tage frei nehmen musst, hast Du entgegen weit verbreiteten Glaubens keinen gesetzlichen Anspruch auf Sonderurlaub. Selbstverst├Ąndlich solltest Du schauen, ob das in deinem Betrieb (evtl. auch tarifvertraglich) abweichend geregelt ist und Deinen Arbeitgeber wegen der gew├╝nschten Urlaubstage rechtzeitig fragen.

3. Mietvertrag k├╝ndigen

Die ├╝bliche K├╝ndigungsfrist f├╝r einen Mietvertrag betr├Ągt 3 Monate. Als Bauherr solltest Du aber bedenken, dass Dein Haus am geplanten Umzugstag eventuell noch nicht fertiggestellt sein k├Ânnte. Verz├Âgerungen beim Neubau k├Ânnen immer entstehen. Plane also am besten einen ÔÇ×ZeitpufferÔÇť ein, und k├╝ndige Deine Mietwohnung lieber etwas sp├Ąter als zu fr├╝h.

4. Kita- und Schulwechsel bzw. Ab-, An oder Ummeldung

Wenn Du Kinder hast, ist es m├Âglich, dass sie ihre Kita oder ihre Schule beim Umzug wechseln m├╝ssen. Denk dran, dass sie an der neuen Schule oder Kindertagesst├Ątte angemeldet und an der alten abgemeldet werden m├╝ssen. Ist ein Wechsel nicht n├Âtig, brauchst Du nur die neue Adresse angeben.

5. Andere Vertr├Ąge und Abos k├╝ndigen

Manche Vertr├Ąge und Abos kann man bei einem Umzug leider nicht mit umziehen, oder weiter nutzen. Geh am besten alle Deine Vertr├Ąge durch und ├╝berlege, welche Du k├╝ndigen musst und welche Du weiter aufrechterhalten m├Âchtest. Vertr├Ąge oder Abos, die Du weiterf├╝hren m├Âchtest, kommen in Punkt 6 an die Reihe.

6. Wohnsitz ├╝berall wo n├Âtig ummelden

Banken, Beh├Ârden, ├ämter, Versicherungen und viele Abos und andere Vertr├Ąge m├╝ssen ├╝ber Deinen Wohnortwechsel informiert werden.

7. Nachsendeauftrag beantragen

Ein Nachsendeauftrag von der Deutschen Post ist durchaus sinnvoll! Auch wenn Du Dich bereits bei den wichtigsten Vertragspartnern und Beh├Ârden umgemeldet hast, gibt es vielleicht immer noch jemanden, der Deine neue Adresse noch nicht kennt. Den Nachsendeauftrag kannst Du in Postfilialen oder auch online auf der Homepage der Deutschen Post bestellen.

8. Die alte Wohnung renovieren und M├Ąngel beheben

Der Mietvertrag f├╝r Deine alte Wohnung enth├Ąlt eventuell Punkte, die Dich dazu verpflichten bestimmte Reparaturen durchzuf├╝hren, oder Dinge auszutauschen. Es ist darin auch geregelt, wie Du die Wohnung bei Auszug ├╝bergeben sollst, z.B. ob Du noch streichen musst oder ÔÇ×besenreinÔÇť ausreichend ist.

Die Mietkaution ist zwar als Absicherung f├╝r etwaige Sch├Ąden vorgesehen, doch darauf solltest Du Dich nicht verlassen. Muss der Vermieter renovieren, wird es Dich sicherlich mehr kosten, als wenn Du die Arbeit selbst erledigst oder in Auftrag gibst.

9. Transport(unternehmen), Umzugshelfer, Kartons organisieren

Hast Du Dich entschlossen den Umzug selbst in die Hand zu nehmen, und mit Freunden, Familie oder Bekannten durchzuf├╝hren? Oder willst Du eine Umzugsfirma die Arbeit ├╝bernehmen lassen?

Je nachdem wie Du Dich entschlossen hast, solltest Du den beteiligten Personen oder Firmen rechtzeitig den Termin mitteilen. Wenn Du einen Umzugswagen oder Anh├Ąnger mieten willst, reserviere das Fahrzeug rechtzeitig. Besorge auch gen├╝gend Kartons und F├╝llmaterial, damit Du nicht kurz vor knapp mit leeren H├Ąnden dastehst.

10. Umzugstag organisieren: Kinderbetreuung, Tiere, Essen usw.

Hast Du Kinder oder Tiere, sollten diese am Tag des Umzugs anderweitig untergebracht werden, um nicht im Weg umzugehen oder Gefahren ausgesetzt zu sein.

Was selbstverst├Ąndlich erscheint, wird oft vergessen: Denk daran, dass am Umzugstag gen├╝gend Essen und Getr├Ąnke f├╝r Deine Helfer vorhanden sind. Wasser ist Pflicht, ein hei├čer Kaffee oder ein kaltes (alkoholfreies) Bier machen anstrengende Arbeiten gleich ein wenig angenehmer. Und das "richtige" Bier dann nat├╝rlich nach getaner Arbeit!

Hausratversicherung

Du ziehst bald in Dein neues Eigenheim. Neben dem Haus hast Du sicherlich auch ordentlich Budget in die Einrichtung und K├╝che investiert. Ein wichtiger Zeitpunkt, sich die bisherige Hausratversicherung anzusehen und diese mit anderen Angeboten zu vergleichen. Damit im Falle des Falles Dein Hausrat abgesichert ist und ersetzt werden kann.

Miriam Hofmann,
Spezialistin Sachversicherungen & Rechtsschutz

Umzug Zeitplan und die 5 Phasen

Vielleicht stehst Du schon in den Startl├Âchern und fragst Dich, wo Du anfangen sollst, und wie Du am besten mit Deinen Vorbereitungen beginnst. Gehe noch einmal in aller Ruhe durch die 5 Phasen des Umzugsprozesses. Sie helfen Dir, den Zeitplan f├╝r den Umzug zu erfassen und geben Dir hilfreiche Orientierung f├╝r Deine Planung:

1. Phase: 1-4 Monate vor Umzug

  • Umzugstermin festlegen
  • K├╝ndigung des Mietvertrages
  • Urlaub nehmen f├╝r den Umzugstag
  • Umzugsversicherung und andere wichtige Versicherungen abschlie├čen
  • Das Umzugsgut-Volumen einsch├Ątzen
  • Umzugskartons und Verpackungsmaterial besorgen
  • Umzugsunternehmen, Transportunternehmen beauftragen oder
  • Umzugswagen und Anh├Ąnger aussuchen und mieten
  • Eine Person mit Fahrerlaubnis f├╝r einen Transporter w├Ąhlen
  • Umzugshelfer organisieren
  • Vertr├Ąge und Abos k├╝ndigen
  • Internet-, Telefon-, Stromanbieter ├╝ber den Wechsel informieren
  • Telefon und Internet f├╝r die neue Unterkunft bestellen
  • Termin f├╝r Z├Ąhlerstandablesung vereinbaren
  • Termin f├╝r die Wohnungs├╝bergabe festmachen
  • Energievorsorge f├╝r die neue Unterkunft aussuchen
  • Entr├╝mpeln von Keller, Dachboden oder Garage
  • Sperrm├╝lltermin festlegen und beantragen
  • Alte Sachen verkaufen/verschenken
  • Kinder in der neuen KiTa oder Schule anmelden
  • Nachsendeauftrag bei der Post beantragen
  • Adressen├Ąnderungen vornehmen ÔÇô ├ämter, Beh├Ârden, Banken, Versicherungen, Gesch├Ąftspartner, Vereine und Verb├Ąnde
  • Hausratversicherung und andere Versicherungen informieren und ggf. anpassen
  • Kinderbetreuung f├╝r Umzugstag organisieren
  • Haustiere f├╝r Umzugstag unterbringen (evtl. mit Transportbox)

2. Phase: 1-4 Wochen vor Umzug

  • In alter Wohnung Reparaturen durchf├╝hren, streichen, putzen
  • Neue Unterkunft putzen und vorbereiten
  • Falls n├Âtig, Lagerraum buchen
  • Freunden, Kollegen, Verwandten die neue Adresse mitteilen
  • Wo sollte die Adresse noch ge├Ąndert werden? Z.B. auf Visitenkarten usw.
  • Verpacken und Beschriften der Kartons
  • Halteverbotszone f├╝r Umzugstag beantragen
  • Alle Schl├╝ssel sammeln und auf Vollst├Ąndigkeit pr├╝fen
  • Werkzeugkiste, Sackkarre, Rollbretter, Spangurte, M├╝lls├Ącke vorbereiten
  • Nachbarn ├╝ber Umzug informieren inkl. Blatt mit Umzugsinfo aush├Ąngen
  • Mit den Umzugshelfern Datum und Uhrzeit abstimmen
  • M├Âbel demontieren und f├╝r Umzug bereit machen
  • Halteverbotsschilder aufstellen
  • Lebensmittelvorrat aufbrauchen

3. Phase: 1-7 Tage vor Umzug

  • Pflanzen gie├čen und f├╝r Umzug vorbereiten
  • Wichtige Sachen griffbereit f├╝r die ersten Tagen einpacken (Bekleidung, Laptop usw.)
  • Notfallbox inkl. Hausapotheke bereitstellen
  • Lebensmittel f├╝r 1-2 Tage nach dem Umzug besorgen
  • Bargeld abheben
  • Handy aufladen
  • Essen und Trinken f├╝r Umzugshelfer organisieren
  • Alte Wohnung endg├╝ltig f├╝r Auszug vorbereiten
  • Reinigungsmittel, M├╝lls├Ącke, Werkzeug, alle Schl├╝ssel bereit haben
  • Teppiche und B├Âden abdecken, ggf. T├╝ren aush├Ąngen

4. Phase: Tag "X: Umzugstag

  • Kinder und Tiere versorgen
  • Umzug koordinieren
  • Vorsch├Ąden im Treppenhaus ├╝berpr├╝fen und dokumentieren
  • M├Âbel und Kartons einladen
  • Pr├╝fen, ob alles mitgenommen wurde (Kontrolldurchgang)
  • Leerger├Ąumte Wohnung fotografieren
  • Umzugshelfer versorgen
  • Z├Ąhlerst├Ąnde ablesen
  • Briefkasten pr├╝fen und Namenschilder (Briefkasten, Eingang und Klingel) entfernen

5. Phase: 1-4 Wochen nach dem Umzug

  • Alte Unterkunft reinigen
  • Wohnungs├╝bergabe mit dem Vermieter durchf├╝hren. Wohnungs├╝bergabeprotokoll unterzeichnen, alle Schl├╝ssel abgeben
  • Kautionsr├╝ckgabe kl├Ąren
  • Alles, was f├╝r den Umzug gemietet wurde (Wagen, Anh├Ąnger, Werkzeug) zur├╝ckgeben
  • Restliche Ummeldungen vornehmen, falls noch nicht geschehen. (Einwohnermeldeamt, KFZ-Zulassungsstelle, Finanzamt)
  • Rundfunkbeitrag ummelden
  • Umzugskarton und M├╝ll entsorgen

Hausratversicherung

Die Versicherung sch├╝tzt Dich vor den wirtschaftlichen Folgen, wenn Dein Hausrat durch Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Einbruch besch├Ądigt wird.

Die 4 Umzug Tipps, die Dein Leben erleichtern:

1. Individuelle Umzugscheckliste erstellen

Jeder Umzug ist individuell und einzigartig. Unsere Umzugscheckliste kannst Du nur als Anregung betrachten. Ver├Ąndere sie so, wie es f├╝r Dich am besten passt. Du kannst auch Deine eigene Liste erstellen und unsere Checkliste als Orientierungshilfe ansehen.

2. Alle Fristen einhalten

Wichtig ist vor allem Fristen einzuhalten und Termine zu beachten. Das erspart Dir Zeit, Arbeit, Geld und Nerven. Trage das Datum und die Uhrzeit f├╝r Z├Ąhlerablesung, Wohnungs├╝bergabe, R├╝ckgabe der Mietsachen dick in den Kalender ein. Besonders aufmerksam solltest Du bez├╝glich Ummeldungen sein, z.B. beim Einwohnermeldeamt oder bei der KFZ-Zulassungsstelle.

3. Umzugsangebote sorgf├Ąltig pr├╝fen

Es lohnt sich, Angebote verschiedener Anbieter zu vergleichen. Nicht immer ist das g├╝nstigste Angebot auch tats├Ąchlich g├╝nstiger. Achte auf das Preis-Leistungs-Verh├Ąltnis, und schau Dir die Angebote ganz genau an, bevor Du Dich entscheidest. Daf├╝r brauchst Du Zeit, fang also am besten so fr├╝h wie m├Âglich damit an.

4. Alle Belege sammeln

Einige Umzugskosten lassen sich steuerlich absetzen! Mehr dazu kannst Du in unserem Artikel Umzugskosten, Steuer und Spartipps erfahren.

Hast Du all die oben genannten Punkte abgehakt, kannst Du ├╝ber Deine Einweihungsparty nachdenken. Immerhin beginnt jetzt ein ganz neuer Lebensabschnitt. Deine Umzugshelfer freuen sich ├╝ber die Einladung sicher genauso, wie Deine Freunde und Familie! Ein gelungener Umzug und ein guter Start, sind auf jeden Fall eine Feier wert!

Fazit

Ein Umzug ist immer ein Abschied und Neubeginn zugleich. Beides sollte gut ├╝ber die B├╝hne gehen, und bedarf gerade deswegen guter Planung. Um nichts zu vergessen, und alle wichtigen Arbeitsschritte zu ordnen ist eine Umzugscheckliste von gro├čem Nutzen. Du kannst Dich an ihr orientieren und Deinen ganz individuellen Ablauf daran ausrichten.

Je fr├╝her Du mit der Planung anf├Ąngst, desto einfacher und stressfreier wird der Umzug ablaufen. Sind die Termine fixiert, die Vertr├Ąge umgemeldet oder gek├╝ndigt, und bereits vor Deinem Umzug alles erledigt, was erledigt werden kann, hast Du nachher umso mehr Freude und Kraft f├╝r Deinen Neustart im neuen Zuhause.

Oft wird bei der Planung die Phase direkt nach dem Umzug ein wenig vernachl├Ąssigt. Denk daran, dass die erste Woche im Neuen Zuhause auch ein wenig Aufmerksamkeit ben├Âtigt. Manche Dokumente k├Ânnen erst nach dem Umzug ge├Ąndert werden, und das Einrichten und Einleben braucht Zeit, die frei gehalten werden sollte.

Hast Du alles geplant und ber├╝cksichtigt, kannst Du nach getaner Arbeit stolz auf die bew├Ąltigten und erledigten Aufgaben zur├╝ckblicken, und zufrieden in den neuen Lebensabschnitt starten.

Artikel teilen

Das k├Ânnte Dich auch interessieren

Rohbau: der wichtigste Schritt ins Eigenheim

Der Papierkram ist erledigt, das Grundst├╝ck soweit vorbereitet. Jetzt geht┬┤s ans Eingemachte, an den Rohbau. In den n├Ąchsten Wochen und Monaten wirst Du Dein Haus entstehen

weiter

Richtfest planen und feiern

W├Ąhrend der Rohbauphase, sp├Ątestens zum Ende hin, solltest Du Dir Gedanken zum Richtfest machen. Denn die Fertigstellung des Rohbaus markiert einen wichtigen Baufortschritt. Traditionell wird dieser

weiter

Innenausbau: Gewerke und deren Reihenfolge

Ist der Rohbau Deines k├╝nftigen Eigenheims fertiggestellt, ist die Teilabnahme durch einen Sachverst├Ąndigen erfolgt und hast du vielleicht ein Richtfest gefeiert, kommt die wohl l├Ąngste Bauphase

weiter

Page [tcb_pagination_current_page] of [tcb_pagination_total_pages]