Mehr Infos

Bauherrenrisiko: Risiken kennen und vorbeugen

Endlich ist es so weit: Der Bau Deines Traumhauses hat begonnen. Doch was passiert, wenn ein Baugerüst nachts durch Sturm auf den neuen Wagen des Nachbarn fällt? Wenn sich ein Freund auf der Baustelle verletzt oder Dein Bauunternehmer pleite geht?

So schön es ist, sich die eigenen vier Wände zu bauen, es besteht ein nicht unherbliches Bauherrenrisiko für Dich. Das soll jedoch kein Grund sein die Stirn in Sorgenfalten zu legen. Wichtig ist, sich der möglichen Gefahren bewusst zu sein und sich mit den Versicherungen auseinanderzusetzen, die entsprechenden Schutz bieten für den Fall der Fälle. 

Bauherrenrisiko - das Wichtigste in Kürze:

  • Jedes Bauprojekt ist mit Risiken verbunden
  • Der Bauherr trägt die Verantwortung, auch wenn er nicht vor Ort ist
  • Finanzielle Folgen bei Schäden können für den Bauherrn enorm werden
  • Das Angebot an Versicherungen für den individuellen Schutz ist groß

Bauherrenrisiko: Welche Gefahren gehen vom Hausbau aus? 

In allen Bauphasen kann es zu unvorhergesehenen Schäden kommen. Daher ist es nur logisch, sich dagegen zu versichern.

Eine nur halbfertige Immobilie ist beispielsweise stark anfällig für Schäden durch Starkregen und Sturm. Leider ist auch Dein beteiligter Bauunternehmer nicht vor Fehlern gefeit. Andere Fehlerquellen verbergen sich in Zusatzkosten durch Materialfehler und Schäden durch Bauarbeiten. Hin und wieder kommt es auch zu Vandalismus. Mit dem richtigen Versicherungsschutz schützt Du Dich vor solchen Schäden und kannst beruhigter dem Bau des Hauses entgegenblicken. 

Was ist per Definition ein Bauherrenrisiko? 

Bauherrenrisiken sind alle Risiken, die Du als Bauherr trägst. Sie betreffen die finanziellen Konsequenzen, die für Dich durch Dein Bauvorhaben ungeplant entstehen können. 

Was alles gehört zu den Bauherrenrisiken? 

Hierzu gehören zum einen finanzielle Gefahren und Gefahren durch Personen- sowie Sachschäden. Letztgenannte Risiken können für Dich ebenfalls hohe Kosten verursachen. Im Folgenden schauen wir uns genauer an, was dahintersteckt. 

Was sind finanzielle Bauherrenrisiken?

Stell Dir vor, die an Deinem Neubau beteiligten Firmen gehen Konkurs. Du hast sie schon bezahlt, weswegen Dein Geld nun verloren ist. Solch ein Fall tritt gar nicht so selten ein. Jedes fünfte Bauprojekt ist von der Insolvenz des Generalunternehmens, des Bauträgers oder des Handwerksunternehmens betroffen.

Damit beginnt ein Albtraum für Dich, denn auf der Baustelle ist dann erst einmal Stillstand. Deine Baufinanzierung und Mietzahlungen laufen jedoch weiter. Vorsorge kannst Du mit der Bauherrenschutzpolice treffen. Sie sorgt dafür, dass Dein Hausbau fertiggestellt wird, auch wenn Bauunternehmen Pleite gehen.

Was ist mit Personen- und Sachschäden bei den Bauherrenrisiken gemeint?

Du musst die Baustelle so einrichten, dass die Bauvorschriften eingehalten werden. Das gehört zu Deinen Bauherrenpflichten und soll Personen- und Sachschäden vorbeugen.

Doch natürlich kann trotzdem etwas passieren. Vielleicht hilft Dir ein Freund im Rahmen der Nachbarschaftshilfe auf dem Bau und stürzt in Deine Baugrube. Passiert so etwas, stehst Du in der Verantwortung. Du musst den Schaden wiedergutmachen und auch Schadenersatz leisten.

Es gibt Privathaftpflichtversicherung bei denen Bauvorhaben bis zu einer im Vertrag definierten Bausumme abgedeckt sind. In den meisten Fällen ist die Versicherungssumme im Schadenfall jedoch nicht ausreichend.

Prüfe daher Deine bestehende Privathaftpflichtversicherung oder frage bei Deiner Versicherung oder Makler nach, ob und in welcher Höhe Dein Bauherrenrisiko abgedeckt ist. 

Bauherrenhaftung: Wann besteht eine Haftung des Bauherren? 

Du als Bauherr übernimmst beim Bau Deines Hauses die sogenannte Bauherrenhaftung. Du haftest also für Unfälle und Schäden, obgleich Du gar nicht selbst auf der Baustelle arbeitest oder dort anwesend bist. Das liegt daran, dass von der Baustelle an sich eine Gefahr ausgeht, was eigentlich nicht sein darf. Wird jemand trotz bester Vorkehrungen durch Deine Baustelle geschädigt, kann er bei Dir Ansprüche geltend machen. Gerade diese Haftungspflicht macht eine Bauherrenhaftpflichtversicherung so wichtig. Hast Du sie nicht, bist Du auch ohne Schuld für diese Schäden haftbar: 

  • Ausführung der Arbeiten durch Dritte 
  • Schäden auf dem Nachbargrundstück 
  • Verletzung der Verkehrssicherungspflicht 
  • Spätfolgen

Ausführung der Arbeiten durch Dritte

Du musst als Bauherr im Schadensfall nachweisen, dass die Baustelle gesichert ist. Das ist auch der Fall, wenn ein Architekt oder eine Baufirma für Dich tätig ist. Dann haften Du und der Dienstleister für den Schaden gemeinsam.

Schäden auf dem Nachbargrundstück 

Ohne Dein Zutun kann es rasch zu Schäden auf dem Nachbargrundstück kommen. Sofern der Bauunternehmer sich an alle Vorschriften und Normen für seine Tätigkeiten gehalten hat, bist Du schadensersatzpflichtig.

Eine Beweissicherung des Nachbargebäudes, Straße oder Grundstück ist vorher empfehlenswert, da es leider auch Nachbarn gibt, die alte Schäden geltend machen wollen.

Verletzung der Verkehrssicherungspflicht 

Du musst Dein Grundstück und den öffentlichen Grund verkehrssicher halten. Schmutz auf Gehwegen, ein Hineinfallen in eine Baugrube durch unzureichende Baustellenabsicherung oder Verletzungen von Passanten aufgrund einer mangelhaften Absperrung liegen in Deinem Verantwortungsbereich. 

Schadensersatz für Spätfolgen 

Einige Schäden durch den Bau werden erst spät bemerkt. Entstehen dadurch Kosten, musst Du dafür haften. 

Bauherrenhaftpflicht

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung schützt Dich vor Schadenersatzansprüchen Dritter nach Unfällen und Schäden auf Deiner Baustelle.

Bauherrenhaftpflichtversicherung: Welche Risiken sind versichert? 

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung deckt Deine Haftpflichtrisiken als Bauherr oder Besitzer eines zu bebauenden Grundstücks ab. Kommt jemand auf der Baustelle zu schaden, deckt die Versicherung den Personenschaden ab. Gleiches zählt für Sach- und Vermögensschäden.

Was sind Personenschäden?  

Ein Freund verletzt sich auf Deiner Baustelle schwer. Operationen und umfassende Rehabilitationsleistungen sind erforderlich. Für all das und bei Bedarf mehr kommt die Versicherung auf. 

Was sind Sachschäden? 

Durch Deinen Neubau erleidet das Auto Deines Nachbarn einen Totalschaden. Die Bauherrenhaftpflichtversicherung ersetzt den Zeitwert des Wagens.

Was sind Vermögensschäden?

Nachbars Auto wurde durch einen umfallenden Bauzaun so stark beschädigt, dass er mehrere Tage in die Werkstatt muss. Die Versicherung zahlt nicht nur für die Reparatur, sondern auch für den Mietwagen, den sich der Nachbar nimmt. 

Welche Bauherrenversicherungen sind noch wichtig? 

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung kommt nur für Schäden durch Bauarbeiten auf Deinem Grundstück auf. Doch was ist mit Baumängeln, die Dir vor oder nach der Bauabnahme auffallen? Für Sachschäden an Deinem eigenen Bau brauchst Du eine Bauleistungsversicherung. Wird beispielsweise teures Werkzeug von der Baustelle entwendet oder kommt es zu Vandalismus oder Diebstahl von bereits eingebauten Objekten, wie Heizkörper, Waschbecken, kommt die Versicherung dafür auf. Immer empfehlenswert ist die Wohngebäudeversicherung, die auch Schäden durch Brand und Blitzschlag abdeckt.

Hier sind weitere wichtige Bauherrenversicherungen aufgelistet:

Feuerrohbauversicherung bzw. Wohngebäudeversicherung

Die Feuerrohbauversicherung schützt Dein Haus während der Bauphase z.B. vor Sturm und Feuer und sollte beitragsfrei in der Wohngebäudeversicherung enthalten sein. Sie wandelt sich nach der Bauabnahme in eine Wohngebäudeversicherung, die Dich gegen Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel absichert.

unbedingt!

Neubau

Bauleistungsversicherung

Die Bauleistungsversicherung schützt Dich vor unvorhersehbaren Ereignissen, wie Vandalismus, höhere Gewalt durch Sturm und Hagel oder Diebstahl von bereits eingebauten Elementen, wie Fenster oder Heizkörper.

wichtig

Bauherrenschutzpolice (Schutz vor Insolvenz am Bau)

Nicht selten muss ein Bauunternehmer Insolvenz anmelden mit schweren Folgen für den Bau. Nichts mehr geht voran, während die Kosten weiterlaufen. Die Bauherrenschutzpolice sichert Dich ab, damit Du Dein Zuhause trotz Mehrkosten mit anderen Baupartnern fertig bauen kannst. Und schließt sogar die Beseitigung von Mängeln nach Bauabnahme ab.

wichtig

Bauhelfer Unfallversicherung

Um Kosten zu sparen, helfen beim Bau oft Familie, Freunde oder Bekannte mit. Unerlässlich ist es die Bauhelfer bei der Berufsgenossenschaft (BG Bau) anzumelden. Keine Pflicht, aber eine dringende Empfehlung von uns ist, dass Du Deine Bauhelfer durch eine Bauhelfer-Unfallversicherung schützt. Damit sie bei Unfällen auf der Baustelle finanziell abgesichert.

sinnvoll

Fazit

Jedes Bauvorhaben ist mit gewissen Gefahren verbunden. Einige Gefahren kann man auf ein geringes Risiko reduzieren, zum Beispiel durch eine entsprechende Absicherung der Baustelle. Andere widerum sind nicht vorsehbar wie Auswirkungen von extremen Wetterverhältnissen.

Auch wenn Du alles sorgsam planst und vorbereitest, ist es unerlässlich, dass Du Dich ebenso mit Deinen Pflichten auseinandersetzt und die möglichen Risiken kennst.

Die meisten Versicherungen sind gesetztlich nicht vorgeschrieben, es lohnt jedoch eine genaue Prüfung oder ein Gespräch mit einem Versicherungsmakler, welche sinnvoll sind für Dich und Dein Bauvorhaben. Denn Du als Bauherr trägst die Verantwortung.

Artikel teilen

Das könnte Dich auch interessieren

Bauabnahme Neubau

Sicher kannst Du es kaum erwarten, dass Du endlich einziehen kannst. Doch die Fertigstellung allein ist nicht der wichtigste Meilenstein, sondern die Bauabnahme. Sie ist der

weiter
Bauabnahme Neubau

Bauherrenpflichten – alles kann, vieles muss

Das Grundstück ist gekauft, die Finanzierung gesichert, der Grundriss geplant – Der Traum vom Eigenheim ist zum Greifen nah. Du bist nun offiziell Bauherr und Dein

weiter
Bauherrenpflichten – alles kann, vieles muss

Baumängel: Mängel erkennen und beheben

Als Bauherr ist Dir bewusst, dass Fehler am Bau durchaus passieren können, wie überall anders auch. Beim Hausbau können Baumängel jedoch weitreichende und sehr teure Folgen

weiter
Baumängel: Mängel erkennen und beheben

Page [tcb_pagination_current_page] of [tcb_pagination_total_pages]